NORDEN DER MONGOLEI
KHUVSGUL SEE

boloreisen

Riesige Wälder, Berge und endlose Steppen, viele unterschiedliche Vegetationszonen, seltene Tierarten, Raubvögel, Edelweisswiesen, klare Seen und Flüsse können Sie auf dieser Reise erleben, erforschen, erkunden und in Ihrer Erinnerung und auf den Fotos mitnehmen. Von Ulaanbaatar, der modernen Hauptstadt, aus machen wir uns zuerst auf den Weg nach Nordwesten hinauf zur „Blauen Perle“ der Mongolei, dem Khuvsgul See. Unterwegs erreichen wir am Übergang von der Steppe zur Taiga die bewaldeten Gegenden des Landes, wo Rentierzüchter mit ihren Herden lagern. Danach wird sich unsere Expedition nach Süden wenden und Karakorum ansteuern, die alte Hauptstadt der Mongolen. Unterwegs treffen wir auf überaus freundliche Nomadenfamilien, auf uralte Stupas und Klöster, erloschene Vulkane. Die Menschen leben noch wie vor Hunderten von Jahren mit ihren grossen Viehherden auf ihrem freien Weideland und ziehen mit ihren typischen Behausungen, den filzgeschützten Gers, über die endlose Weite. Je nach persönlichen Bedürfnissen, bleibt täglich noch Zeit in Erzählungen, Berichten und Diskussionen sich näher mit dem Volk und dem Land der Mongolen zu beschäftigen.

boloreisen

1.Tag: Hauptstadt der Mongolei “Ulaanbaatar”

Willkommen in der Mongolei
Willkommen in Ulaanbaatar. Nachdem Sie in Ihrem Hotel im Herzen der Stadt eingecheckt haben, besichtigen wir die Hauptstadt der Mongolei. Der Name Ulaanbaatar bedeutet Roter Held und wurde nach der Volksrevolution 1921 von den Russen eingeführt. Bei dieser Rundfahrt besichtigen wir das Gandan Kloster, das grösste und wichtigste Kloster des ganzen Landes, und das Bogd Khan Museum, Palast des letzten mongolischen Kaisers.
Übernachtung im Hotel (M/A)

boloreisen

2.Tag: Kloster Amarbayasgalant

Heute starten wir unsere Reise durch die Mongolei. Sie fahren mit geländegängigen Minibussen nach Nordwesten zur zweitgrössten Stadt der Mongolei, Erdenet. Auf dem Weg dorthin besuchen wir das Kloster Amarbayasgalant. Es wurde zwischen 1726-1736 zu Ehren des ersten Bogd Khans gebaut. Anfang des 20. Jahrhunderts lebten 2000 Mönche und 6000 Menschen um das Kloster. Das Bauwerk wurde 1996 in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.
Übernachtung im Gercamp (F/M/A)

3.Tag: Vulkan Uran Togoo

Die Stadt Erdenet, eine Bergarbeiterstadt, mongolisch übersetzt “wertvoller Schatz”, wurde 1975 mit Hilfe der Russen gegründet. Hier baut man Kupfer und Molybdän ab. Über die Stadt fahren wir weiter zum erloschenen Vulkan Uran Togoo. Sein Krater ist 600 m breit und 50 m tief. Am Fusse des Vulkans ist unser Gercamp.
Übernachtung im Gercamp (F/M/A)

boloreisen

4.Tag: Murun

Murun ist das Zentrum der Provinz “Khuvsgul”. In dieser kleinen Provinzstadt leben 37000 Einwohner. Die Stadt liegt auf 1283 Metern Höhe. Wir schauen beim Markt vorbei und wollen wissen, wie die Nomaden hier einkaufen. Von hier bis zum See Khuvsgul sind noch 150 km. Unterwegs besuchen wir eine der besterhaltensten Hirschstein-Stätten, Uuschgin Uver. Die Hirschsteine stammen aus der Bronzezeit.
Übernachtung im Gercamp (F/M/A)

boloreisen

5.Tag: Khuvsgul See

Der Khuvsgul See Nationalpark hat eine Fläche von 70.000 km². Den See Khuvsgul verehren die Mongolen als Mutter Ozean. Er ist 262 m tief und 2.760 km² groß. Auf der Westseite steigt die Khoridol Saridag Bergkette bis zu 3.000 m empor. Wir verbringen hier den ganzen Tag, dürfen Pferde reiten, wandern und besuchen die Rentiernomaden.
Übernachtung im Gercamp am See Khuvsgul (F/M/A)

6.Tag: Dschargalant Sum

Heute fahren wir in Richtung Süden über die Grenze der Taigawälder mit Birken-, Lärchen- und Kieferbeständen, Hochgebirgszüge und Steppengebieten nach Dschargalant, dem südlichen Kreiszentrum in der Provinz Khuvsgul. Beim Gebirgspass Orooch übernachten wir in einem Gercamp.
Übernachtung im Gercamp (F/M/A)

boloreisen

7.Tag: Terkhiin Tsagaan nuur

Übersetzt heißt es Weißer See. Er ist entstanden, als Lavaströme den Fluss am Fuß des Vulkans Khorgo abgeriegelten. Der Khorgo ist ein vor ca. 8000 Jahren erloschener Vulkan, der leicht bestiegen werden kann. Vom Kraterrand aus genießen wir einen herrlichen Blick über den Weißen See und die Umgebung.
Übernachtung im Gercamp (F/M/A)

8.Tag: Tsenkher Thermalquelle

Tsenkher ist ein mongolischer Kurort. Das mit über 80°C aus der Erde sprudelnde schwefelhaltige Wasser wird in zwei von Natursteinen eingefaßte Becken geleitet. Hier können Sie sich im 35°C warmen Wasser der Thermalquelle oder bei einer entspannenden Massage erholen.
Übernachtung im Gercamp (F/M/A)

boloreisen

9.Tag: Karakorum, die alte Hauptstadt

Dschingis Khan gründete im Jahre 1220 die Hauptstadt Karakorum und sein Sohn Ögödei baute die Stadt fertig. Karakorum war einst ein großes Handelszentrum zwischen Europa und Asien. Im Museum der Stadt bekommen wir einen guten Eindruck, wie diese Stadt damals aussah. Hier lernen Sie auch die Geschichte der Mongolen und des Orchon Tals näher kennen. Das Kloster Erdene Zuu, welches wir heute auch besuchen, ist im 16 Jh. unter Verwendung der verbliebenen Baumaterialien der bereits zerstörten Stadt erbaut worden.
Übernachtung im Gercamp (F/M/A)

10.Tag: Elsen Tasarkhai, Sanddüne

Fahrt von Karakorum nach Khugnu Khan Berg in ein Gercamp, welches am Rande eines Gebirgszugs aus bizzaren Felsformationen gelegen ist. Hier bieten sich fantastische Ausflugsziele an: ein kleines Kloster im Nebental und die Düne beim Fluss.
Übernachtung im Gercamp (F/M/A)

boloreisen

11.Tag: Ulaanbaatar

Bei der Rückfahrt nach Ulaanbaatar genießen wir nochmals die Weite der Steppe, die umherziehenden Viehherden und die Gers, die wie weiße Perlen die Landschaft schmücken. An Ihrem letzten Reisetag in der Mongolei besuchen Sie am Abend ein mongolisches Konzert.
Übernachtung im Hotel (F/M/A)

12.Tag: Abreise

Transfer zum Flughafen oder zum Bahnhof und Abreise.



TERMINE / PREISE

TERMINE:

von Juni bis September

REISEDAUER:

12 Tage

GRUPPENGRÖSSE:

6-12 Teilnehmer

PREIS:

1790 EUR pro Person
EZ-Zuschlag für die gesamte Reise: 190 EUR/Pers.



REISELEISTUNGEN:

  • Alle Transfers im Land: japanische geländegängige Minibusse – Mitsubishi Delica
  • 2 Übernachtungen im Hotel
  • 9 Übernachtungen im Ger (Jurte)
  • Vollverpflegung (Frühstück, Mittag- und Abendessen) / vegetarische Verpflegung auf Wunsch möglich
  • Einheimische, deutsch sprechende Reiseleitung
  • Alle Eintritte für Sehenswürdigkeiten und Nationalparkgebühren
  • Trinkwasser in ausreichender Menge

NICHT IM PREIS:

  • Internationale An- und Abreise
  • Flughafensteuern
  • Visumgebühren
  • persönliche Reiseversicherung
  • persönliche Ausgaben
  • alkoholische Getränke
  • Trinkgelder
boloreisen khuvsgul


PDF zum ausdrucken anzeigen